Konfirmanden-Projekt

Herzliche Einladung zu unserem Konfi-Projekt!

Zusammen mit etwa 20 anderen jungen Menschen erleben wir gemeinsam ganz viel Spaß und Aktion, und ganz wie von selbst lernst du mehr über dich, den Glauben an Jesus Christus und triffst wichtige Entscheidungen für das Leben, das vor dir liegt. Hier will ich dir und deinen Eltern erklären, warum ich von unserem Konfirmanden-Modell so überzeugt bin.

Erlebnisorientierte Konfirmandenarbeit

Wir haben ein modernes Konfirmanden-Modell entwickelt, das bereits mehrfach in vielen Gemeinden erprobt und sehr erfolgreich umgesetzt wurde. Bei diesem „erlebnisorientierten Konfirmandenunterricht“ arbeiten ganz viele Menschen mit: Eltern, Jugendliche und ehemalige Konfirmanden werden sich immer wieder einbringen, mitarbeiten und in Kleingruppen zum Gespräch und Austausch bereitstehen. Dazu laden wir auch Fachreferenten ein und besuchen bei Exkursionen andere Lern-Orte. Ergebnisse unserer Treffen bringen wir immer wieder in Gottesdiensten ein und lassen so die Gemeinde teilhaben an dem, was wir erleben. Um die nötige Zeit zu haben, findet der Unterricht 1x im Monat freitags zwischen 16-19 Uhr statt. Dazu gehört 1 Startup-Wochenende und eine Konfirmandenfreizeit.

Wir nutzen die Zeit, um miteinander ins Gespräch zu kommen und Themen selbst intensiv zu erarbeiten. Wechselnde Unterrichtsformen, miteinander Singen, Musik, ein Video als Einstiegsimpuls oder ab und zu eine Präsentation oder ein Film zur Vertiefung einer Unterrichtseinheit, Theater oder Pantomime oder eine Kreativeinheit sind weitere Elemente in der Konfirmandenzeit.

Begleitung mit Wertmaßstäben

In der Konfirmandenzeit wollen wir Jugendliche in ihrer „Ablösungsphase“ ins Erwachsenenalter begleiten. Auf das Leben aus christlicher Perspektive vorzubereiten heißt, ihnen Wertmaßstäbe an die Hand zu geben. Mit diesen Wertmaßstäben sollen sie einmal ihr Leben selbst in die Hand nehmen können, Verantwortung für sich und ihre Umwelt im christlichen Sinne übernehmen.

Dabei halten wir an zentralen christlichen Themen fest, gehen jedoch methodisch und didaktisch neue Wege. Erfahrungsbezogenes, altersgemäßes Lernen steht im Vordergrund, Verstehen von Zusammenhängen anstelle von Büffeln und Auswendiglernen. Trotzdem: Manches wird nach den anderthalb Jahren Vorbereitungszeit dann als „Wissen“ vorausgesetzt – und daraus gestalten wir gemeinsam einen Vorstellungs-Gottesdienst.

Wer kann mitmachen?

Zum Konfirmandenunterricht kann sich jeder anmelden, der zwischen 11 und 12 Jahren ist und in die siebte Klasse kommt. Die Taufe ist keine Voraussetzung für den Unterricht. Diese kann im Laufe der Konfirmandenzeit gefeiert werden. Durch den Unterricht sollen die Konfirmanden in die Welt des christlichen Glaubens hineinwachsen, auf ihre Fragen von der Bibel her Antworten erhalten und mündige Christinnen und Christen werden.

Die Vorbereitungszeit – wann und wo

Die Konfizeit umfasst die Vorbereitungszeit in der siebten und achten Klasse, d.h. die eineinhalb Jahre zwischen dem Ende der Sommerferien bis etwa Pfingsten des übernächsten Jahres.

Der Unterricht findet unter idealen Bedingungen im Gemeindehaus in Tiefenort einmal im Monat, gewöhnlich freitags von 16-19 Uhr statt. Dazu gibt es lecker Essen, Gemeinschaft, Spiel, Spaß und gute Impulse fürs Leben. Für unsere Langenfelder Konfis gibt es Fahrgemeinschaften und Shuttle-Service.

Muss ich in den Gottesdienst?

Als Christ oder Christin gehört man zu einer Gemeinde: zur christlichen Gemeinschaft. Und eine wichtige Veranstaltung dieser Gemeinschaft ist der gemeinsame Gottesdienst. Ihn kennen zu lernen, gehört deshalb zum Christ sein dazu – nicht nur für Konfis! Am besten: Sie begleiten ihren Sprössling, dann können Sie evtl. aufkommende Fragen gleich beantworten oder weiterleiten. Klar: wer noch nicht so oft dort war, für den ist so ein Gottesdienst mit seinen Liedern und Gebeten vielleicht etwas fremd. Das ist aber völlig normal. Und immer wieder bieten wir einen modernen, zeitgemäßen Gottesdienst für Jugendliche an.

Was erwarten wir?

Wir erwarten, dass die Kinder regelmäßig zum Unterricht kommen und sich abmelden, wenn sie verhindert sind. Zudem erwarten wir die regelmäßige Teilnahme an den Gottesdiensten in unserer Kirchengemeinde.

Start-Up-Wochenende

Wir starten am 6. / 7. September mit einem Aktions-Wochenende. Ankommen, Grillen, ein sportlicher Wettstreit, dazu Kino für Konfis, eine geführte Nachwanderung und jede Menge Spiel und Spaß – und natürlich auch in paar Impulse zum Nachdenken. Übernachten im Gemeindehaus und am nächsten Morgen Teambildung im Kletterwald Heinich. (25,- € in bar bei Anmeldung bis zum 26.06.19) Das ist nur eine von vielen Aktionen, die wir für und mit Konfis machen.

Bist Du dabei? Probier es aus! Wir freuen uns auf Dich!

Dein

Pfarrer Thomas Volkmann und der Gemeindekirchenrat