Kirchenälteste sollen ihr “Licht leuchten” lassen

Mache dich auf und werde Licht, denn dein Licht kommt – unter diesem Motto wurden am Sonntag zum ersten Advent die neuen Kirchenältesten in Tiefenort und Langenfeld in ihr Amt eingeführt und eingesegnet. In seiner Predigt hob Pfarrer Volkmann die Bedeutung des Kirchenältesten-Amtes hervor. “Wer Kirchenältester ist, trägt Verantwortung für die Gemeinde. Und ist zugleich ihr Vorbild.” Kirchenälteste hätten mit ganz konkreten Fragen zu tun, wie z.B.:

    • Welche Ziele und Schwerpunkte setzen wir uns für unsere Arbeit in der Gemeinde?

    • Wofür wollen wir das Kirchgeld ausgeben?

    • Wie stehen wir zum Thema „Abendmahl mit Kindern“?

    • Sind wir eine einladende Gemeinde?

    • Wie gestalten wir das Gemeindefest?

    • Wie können wir „Kirche im Dorf lassen – nein Kirche für das Dorf“ sein?

Dabei gehe es nicht nur um organisatorische Fragen, sondern in erster Linie auch um geistliche Leitung. Dazu brauche es ganz unterschiedliche Menschen  mit ganz verschiedenen Gaben und Fähigkeiten, so wie sie unter den Kirchenältesten verteilt sind. “Jeder bringt hier eine prägenden Erfahrungen und Fähigkeiten zum Nutzen der Gemeinde ein,” machte Pfarrer Volkmann deutlich. Wichtig ist ihm, dass dabei Christus als Haupt der Gemeinde nicht aus dem Blick gerät. “Zu ihm hin sollen wir wachsen – mit der ganzen Gemeinde. Auf ihn zugehen, so wie er auf uns zugeht – in diesem Advent. Lasst uns dafür den Gemeindekirchenrat stärken, sie entsprechend zurüsten, ihnen den Segen für ihre Berufung zusprechen und ihre Lichter anzünden, dass sie vor den Leuten leuchten!”

Titelbild: 12 der 14 Kirchenältesten in Tiefenort. Hier: Unsere 6 Kirchenältesten in Langenfeld

In dem Gottesdienst wurden auch denen gedankt, die aus dem Kirchenältestenamt ausgeschieden sind: Ulrike Schreiber und Frank Kleinsteuber in Langenfeld und Tosca Faber sowie Klaus Thiehle in Tiefenort. Bereits am 6. Oktober hatten die Wahlen für die neuen Kirchenältesten in Tiefenort und Langenfeld stattgefunden, Ende Oktober waren dann die konstituierenden Sitzungen für beide Gemeindekirchenräte. Sie werden in Zukunft enger miteinander zusammenarbeiten, nachdem die Kreissynode im November 2019 die Pfarrstelle Tiefenort aufgelöst und Tiefenort zu dem bestehenden Pfarramt Bad Salzungen II mit Langenfeld und Tiefenort zugeschlagen hatte. 

Thomas Volkmann
Pfr. Thomas Volkmann ist seit Juni 2018 der geschäftsführende Pfarrer für Tiefenort.