Großes Kinder-Mitmach-Musical

Wir freuen uns riesig, am 1. Juli um 16 Uhr Gaby und Amadeus Eidner mit ihrem Singspiel „Mose“ in der Peterskirche in Tiefenort begrüßen zu können. In ihrem Kinder-Mitmach-Musical erzählen sie aus der Perspektive der beiden Holzwürmer Bohra und Bohris, was sie in Ägypten mit Mose erlebt haben.

Mose – wenn Holzwürmer eine Pyramide bauen

Dieser Mose ist irgendwie ein besonderer Typ. Geboren und in einem Schilfkörbchen auf dem Nil ausgesetzt, wird er von der Pharaonentochter gefunden und wächst im königlichen Palast auf. Aber er merkt bald, dass er anders ist. Er fühlt mit den Israeliten, die für den Pharao schuften müssen beim Pyramidenbau. Ihm gefällt nicht, wie das Volk geschlagen und unterdrückt wird. Und als er dann auch noch den Auftrag Gottes erhält, das Volk aus der Sklaverei zu befreien…

Für Bohra und Bohris wird es jedenfalls nicht langweilig – und für die Kinder sicherlich auch nicht. Die beiden verstehen es sehr gut, Kinder mit einzubeziehen. Ob man miteinander nicht auch Pyramiden bauen kann – so gaaannzzz große? Bringt dazu einfach einen zugeklebten Schuhkarton mit einer kleinen Süßigkeit mit.

Kaffee & Imbiss im Anschluss

Im Anschluss laden wir herzlich zu Kaffee und einem kleinen Kuchenbuffet ein und bitten um Spenden für die Kinder- und Jugendarbeit der Kirchengemeinde Tiefenort.

Schuhkarton-Basteln in Vorbereitung des Mose-Singspiels
Mose im Schilfkörbchen… und viele Kartons als Ziegelsteine für die Pyramiden.
Der brennende Dornbusch – und unsere Ängste…

Oster-Körbchen und Osterpanorama

Osterpanorama

Für unsere Christenlehre-Kinder haben wir ein Osterpanorama organisiert, die wir diese Woche zusammen mit einem kleinen Osterkörbchen in Tiefenort austeilen werden. Das Osterpanorama besteht aus 5 Teilen. Die Bastel-Anleitung findet ihr hier:

Wir würden uns freuen, wenn viele Ihr Osterpanorama zu Ostern in die Kirche bringen. Die Kirche ist ab Karfreitag dazu jeden Tag zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet.

Wir wünschen allen ein gesegnetes Osterfest! Bleiben Sie behütet!

Mit Osterkörbchen Oster-Hoffnung gebracht

Ganz viel Freude bereiteten Pfr. Thomas Volkmann und seine Kirchenältesten heute den Christenlehre-Kindern und Konfirmanden aus Tiefenort. Anfang der Woche haben Kirchenälteste in einer gemeinsamen Aktion Osterkörbchen gebastelt – natürlich mit ganz viel Abstand zueinander gefertigt. Am Gründonnerstag wurden die Körbchen dann verteilt, an den Häusern geklingelt und überreicht.

An den Osterkörbchen hing eine Osterbotschaft, die deutlich machte: „Du bist nicht vergessen, auch wenn gerade keine Christenlehre oder Konfirmandenstunde stattfinden kann.“ „Ostern erzählt vom Fest der Hoffnung, vom neuen Leben, das möglich sein wird,“ ergänzt Pfr. Thomas Volkmann. „Die Karte macht deutlich: ‚Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden‘. Das soll gefeiert werden, auch wenn das dieses Jahr vielleicht ganz anders passiert.“

Viele Familien waren von dieser Aktion positiv überrascht und haben sich über die Aufmerksamkeit riesig gefreut. Dabei wurde klar: Für viele ist die Situation nicht einfach: Die Kinder zu Hause, die Eltern im Homeoffice oder sogar selbst auf Arbeit, und Spielen und Treffen mit anderen ist nicht so einfach. „Wir wollten deutlich machen: Ostern fällt nicht aus!, verbunden mit dem Signal: Wir sind für Euch da.“

Keine Gottesdienste und Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Lage

Aufgrund der aktuellen Lage müssen wir alle Gottesdienste und Veranstaltungen – vorerst
bis zum Sonntag Misericordias Domini, 26. April – absagen. Ab 3. Mai sollen dann wieder Gottesdienste im kleinen Kreis (30 Personen) (Stand 19.4.)
möglich sein. Wir informieren Sie rechtzeitig…

Das betrifft alle Gottesdienste,
ebenso den Hospiz-Abend am 17. März in Tiefenort
die Bibelwoche ab dem 23. März für Tiefenort und ab dem 30. März in Langenfeld
sowie alle regelmäßigen Gruppen und Kreise (Christenlehre, Chor, Konfirmanden und Seniorenkreise) in unseren Kirchengemeinden.

Auch die Eröffnung der Radwegekirche in Tiefenort am 19. April mit zu erwartenden über 100 Gästen kann so nicht stattfinden und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Nach aktuellem Stand (19.4.) sind die Termine für die Jubelkonfirmationen so nicht zu halten und werden im Herbst nachgeholt. Ebenso ist die Konfirmation in Absprache mit den Konfirmanden und ihren Eltern auf den 13. September 2020 – 14 Uhr verlegt.

Wir folgen damit der Empfehlung unserer Landeskirche und den Auflagen des Wartburgkreises. Wir sehen uns mit in der Verantwortung, den Coronavirus einzudämmen und Ansteckungen zu vermeiden.

Nach einer Verordnung der Gesundheitsbehörde des Wartburgkreises müssten unsere Veranstaltungen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllen (Registrierung aller persönlichen Daten der Teilnehmenden, Desinkfektionsmittel etc.), die wir nicht leisten können. Das Risiko, dass Infektionen durch unsere Veranstaltungen entstehen, können wir derzeit nicht tragen. Bestattungen sind die einzige Ausnahme. Soweit sie nicht verschiebbar sind, sollen sie mit kleiner Teilnehmerzahl gehalten werden.

Wer seelsorgerlichen Beistand braucht, kann telefonische Seelsorge unter Tel: 03695-6899552 von Pfr. Thomas Volkmann in Anspruch nehmen.

Sie können gerne die aktuelle Predigt zum Sonntag Okuli (15.3.) nachlesen:
https://kitie.de/folge-mir-nach-entscheidung-mit-konsequenzen/

Christenlehre beginnt wieder im Neuen Jahr

Diesen Mittwoch beginnt wieder Christenlehre in Tiefenort. Wie gewohnt haben wir drei Gruppen:

3.-4. Klasse – 14.00 Uhr
1.-2. Klasse – 15:00 Uhr
5.+6. Klasse – 16.00 Uhr

Wir freuen uns auf die Kid’s und was sie zu erzählen und einzubringen haben!

Hier die Termine zum Ausdrucken für zu Haus!

Eindrucksvoller Start in die neue Christenlehre-Saison

Am ersten Tag nach den Sommerferien konnten wir mit unseren Kitie’s Kids richtig gut durchstarten. Insgesamt 15 Christenlehre-Kinder waren aus der Grundschule in die „kleine Gruppe“ gekommen, weitere hatten ihre Teilnahme in dieser Woche zugesagt. Wir freuen uns riesig darüber.

Gemeinsam werden wir Euch mit Spiel und Spaß, biblischen Geschichten und vielen kreativen Elementen durch diese Christenlehre-Saison bringen. Immer wieder bereiten wir dazu auch einen Familiengottesdienst vor und zeigen, was wir gelernt haben – dazu sind Eure Familien, Eltern, Paten, Omas und Opas natürlich besonders eingeladen.