Pfarrhaus Tiefenort: öffentliche Ausschreibung der ersten Arbeiten startet

Die Ausschreibung für die ersten Arbeiten am Pfarrhaus in Tiefenort ist diese Woche gestartet. Dabei geht es zunächst um den ersten Bauabschnitt, die Energetische Sanierung des Pfarrhauses, die gefördert wird mit Städtebau-Fördermitteln (ISEK) und einem Förderanteil der Stadt Bad Salzungen. Dabei geht es um die energeische Sanierung von Fensterflächen, Erneuerung der Fassade, Bodenflächen im DG und Fußböden im EG sowie den Einbau eines Gasbrennwertgeräts mit kombinierter Solaranlage.

Ausgeschrieben sind insgesamt 4 Lose:

LOS.1 Fassadenarbeiten,

Los.2 Sanierung der Fenster und Türen und entsprechende Arbeiten an Außenwänden ,

Los.3 Sanierung des Fußbodens EG und Decke/Dachboden,

Los.4 Energieerzeugungsanlage.

Die Submission/Eröffnung der Angebote wird am 26.11.2020 im Büro des Pfarramtes Tiefenort in der Pestalozzistr. 16, 36433 Bad Salzungen stattfinden. Angebote werden an eben diese Anschrift erbeten.

Die offizielle Ausschreibung finden Sie im Ausschreibungsanzeiger für Thüringen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Planer:
ARCHITEKTURBÜRO Uwe FELSBERG, Mariental 38, 99817 Eisenach und
Ingenieurbüro Müller und Partner Toni Müller, Obere Predigergasse 4, 99817 Eisenach, ingenieurbuero-mueller-fink@web.de. Dort können Sie auch die detaillierten Ausschreibungsunterlagen für das Projekt / für jedes Los anfordern.

Wir würden uns über viele Angebote freuen und wünschen Ihnen eine gute Zeit! Bleiben Sie gesund!

Pfarrhaus wird saniert – 2

Mit einem tollen Arbeitseinsatz konnte am Samstag, 4. Mai, im Pfarrhaus in Tiefenort die alte Heizung ausgebaut werden und die Bodenbeläge entfernt. Den fleißigen Helfern möchte ich dafür ganz herzlich Danke sagen! Ohne die tatkräftige Unterstützung der Männer und Frauen hätten wir unser Etappenziel so nicht geschafft!

Dieser erste Arbeitsschritt ist die Voraussetzung für die weitere Planung. Denn für das Sanierungskonzept müssen wir wissen, wie die Gründung und der Bodenaufbau aussieht – und was davon erneuert werden muss.

Pfarrhaus wird saniert

Am Samstag geht es los: das Pfarrhaus in Tiefenort wird saniert. Nach grundlegenden Überlegungen im Gemeindekirchenrat und Beratungen mit einem Architekten haben wir uns entschieden, die ersten Schritte für eine systematische Sanierung anzugehen. Dazu gehört als erstes die Beräumung des Pfarrhauses und die Untersuchung der Untergründe. Dafür werden am Samstag, 4. Mai, noch freiwillige Helfer für einen Arbeitseinsatz am Pfarrhaus gesucht.

„Die Aufgabe ist, die alte Heizung mit ihren Heizkörpern und die Bodenbeläge zu entfernen“, sagt Pfr. Thomas Volkmann. „Erst wenn wir wissen, wie es drunter aussieht, kann entschieden werden, wie wir weiter vorgehen müssen.“

Das 300 Jahre alte Pfarrhaus soll grundsaniert werden, nachdem Tiefenort als Pfarrsitz vom Kreiskirchenrat bestätigt worden ist. „Wir wollen dabei viel in Eigenleistung schaffen und stehen zusammen“, meint Rosemarie Roseneck, die stellvertretende Vorsitzende des Gemeindekirchenrats. „Für Verpflegung am Samstag ist jedenfalls gesorgt. Jetzt brauchen wir nur noch tatkräftige Unterstützung.“