Wie Kinder über Frieden denken

Wie denken Kinder über Krieg und Frieden? Was bekommen sie aktuell von den Kriegsereignissen aus der Ukraine mit? Und was kann man machen, damit der Krieg aufhört?

Diese Fragen kamen in der letzten Woche in der Christenlehre auf. Wir haben dabei festgestellt: Kinder bekommen viel mit, aber auch hilflos gegenüber den Ereignissen. Sie fühlen mit denen, die auf der Flucht sind, und wissen auf der anderen Seite nicht, wie sie helfen könnten.

Friedenssymbole helfen da den Kindern, auszudrücken, was sie empfinden. Die Friedenstaube z.B., die sie mit Wünschen und Gebeten beschriften konnten, oder der Regenbogen: das Symbol für Gottes Bund, für seinen Segen und Beistand überall auf der Welt.

Ausgewählte Friedenstauben waren dann im „Gottesdienst für die Seele“ zu bestaunen und prägten die Atmosphäre im Gottesdienst mit.

Thomas Volkmann
Pfr. Thomas Volkmann ist seit Juni 2018 der geschäftsführende Pfarrer für Tiefenort.