Senioren-Andachten im Schanze-Hof angelaufen

Am 20. Mai haben wir unter großer Beteiligung unseren ersten Gottesdienst im Schanze-Hof, der Senioreneinrichtung in Tiefenort, gefeiert. Der noch provisorischen Altar wurde mit einer historischen Altardecke aus dem Jahr 1912 gedeckt – und mit schönen Blumen, einem neuen Altarkreuz und Kerzen geschmückt. Pfr. Volkmann begleitete die Andacht auf dem E-Piano und führte durch den Gottesdienst.

Im Mittelpunkt stand die Frage nach der richtigen „Kleidung“, was also dem Christen gut stehen würde. Der Kolosserbrief gibt uns darauf eine gute Antwort: „So zieht nun an als die Auserwählten Gottes, als die Heiligen und Geliebten, herzliches Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld“, heißt es Kolosser 3,12. Es liegt nicht an dem Äußeren, sondern an der richtigen Einstellung, ob ein Mensch ein Christ ist oder nicht, so Pfr. Volkmann in seiner Ansprache.

Wir möchten uns herzlich bedanken bei dem Heimleiter Herrn König und dem Pflege- und Beschäftigungspersonal für die tolle Unterstützung zu diesem Gottesdienst!

Senioren-Andacht im Schanze-Hof in Tiefenort

Konfirmation 2019

Neun junge Leute wurde am 12. Mai in der Peterskirche in Tiefenort konfirmiert. Ein Fest für die Jugendlichen, geehrt mit einem vollen Haus, toller Musik dank den Sängerinnen und Sängern von Klankvolk unter Leitung von Fr. Woelkner. Dazu eine Predigt, die zum Nachdenken anregt.

Den Link zur Predigt finden Sie hier.

Pfarrhaus wird saniert – 2

Mit einem tollen Arbeitseinsatz konnte am Samstag, 4. Mai, im Pfarrhaus in Tiefenort die alte Heizung ausgebaut werden und die Bodenbeläge entfernt. Den fleißigen Helfern möchte ich dafür ganz herzlich Danke sagen! Ohne die tatkräftige Unterstützung der Männer und Frauen hätten wir unser Etappenziel so nicht geschafft!

Dieser erste Arbeitsschritt ist die Voraussetzung für die weitere Planung. Denn für das Sanierungskonzept müssen wir wissen, wie die Gründung und der Bodenaufbau aussieht – und was davon erneuert werden muss.

Konfirmanden-Exkursion am Freitag, 24. Mai

Am 24. Mai sind wir als Konfirmanden-Gruppe in die Diakonie-Werkstätten nach Oberzella zu unserem Diakonie-Projekt eingeladen. Dort wird uns nicht nur die Arbeit der Diakonie vorgestellt, wir werden auch mit Mitarbeitern, Betreuern und Menschen mit Behinderung reden und sind am Ende zum Kaffee und Kuchen dort eingeladen.

Da es zeitlich nicht anders geht, ist die Abfahrt bereits Freitag um 13.50 Uhr ab Pfarrhaus Tiefenort (Pfarrgasse/Ernst-Thälmann-Str. 5) mit dem Jugendbus des Kirchenkreises. Zurück sind wir ca. 17.00 Uhr. Bitte sorgt für pünktliche Abfahrt.

Falls notwendig, können die Kinder von den Eltern für die letzte(n) Stunde(n) am Freitag vom Unterricht befreit werden.

Pfarrhaus wird saniert

Am Samstag geht es los: das Pfarrhaus in Tiefenort wird saniert. Nach grundlegenden Überlegungen im Gemeindekirchenrat und Beratungen mit einem Architekten haben wir uns entschieden, die ersten Schritte für eine systematische Sanierung anzugehen. Dazu gehört als erstes die Beräumung des Pfarrhauses und die Untersuchung der Untergründe. Dafür werden am Samstag, 4. Mai, noch freiwillige Helfer für einen Arbeitseinsatz am Pfarrhaus gesucht.

„Die Aufgabe ist, die alte Heizung mit ihren Heizkörpern und die Bodenbeläge zu entfernen“, sagt Pfr. Thomas Volkmann. „Erst wenn wir wissen, wie es drunter aussieht, kann entschieden werden, wie wir weiter vorgehen müssen.“

Das 300 Jahre alte Pfarrhaus soll grundsaniert werden, nachdem Tiefenort als Pfarrsitz vom Kreiskirchenrat bestätigt worden ist. „Wir wollen dabei viel in Eigenleistung schaffen und stehen zusammen“, meint Rosemarie Roseneck, die stellvertretende Vorsitzende des Gemeindekirchenrats. „Für Verpflegung am Samstag ist jedenfalls gesorgt. Jetzt brauchen wir nur noch tatkräftige Unterstützung.“

Kandidaten gesucht!

Dieses Jahr wird gewählt – nicht nur Europaweit und kommunal. Am 6. Oktober werden auch die Leitungen der Kirchengemeinden in Tiefenort und Langenfeld neu gewählt. Sie können mitentscheiden, ob „die Kirche im Dorf bleibt“. Sie haben die Wahl!

Um eine Kirchengemeinde zu leiten, braucht es verschiedene Fähigkeiten und Gaben und das Ohr an der Basis. Denn in einer Gemeinde gibt es viele Kreise und Gruppen, die das Gemeindeleben prägen. Dazu gehören z.B. die Christenlehre, die Jugendlichen, der Kirchenchor, das Weltgebetstags-Team, die Bibelwoche und so manch andere Aufgaben. Wer hat die unterschiedlichen Interessen im Blick? Der Gemeindekirchenrat macht sich Gedanken darüber, wie die Arbeit gestaltet werden soll sowie Aktionen und Feste gut vorbereitet werden können. Ihre Meinung, Ihre Ideen, Ihre Kreativität und Ihr Engagement sind wichtig.

Keiner kann alles oder hat an allem Interesse. Aber vielleicht bringen Sie durch Beruf, Lebenserfahrung, Lebensstil, Lebenssituation und Begabung eine besondere Kompetenz und Leidenschaft mit, die Sie gut und gerne einbringen können und wollen? Dann sind Sie gefragt! Nur wenn Menschen sich einbringen, kann Gemeindeleben erhalten und gestaltet werden. Bis zum 19. Mai 2019 haben Sie nun Gelegenheit, Wahlvorschläge einzureichen. Wenn Ihnen also jemand als gut geeignet erscheint, die Geschicke unserer Kirchengemeinde für die nächsten Jahre mitzubestimmen, sollten Sie diese Namen dem jetzigen Gemeindekirchenrat übermitteln oder selbst einen Kandidatenvorschlag ausfüllen. Das Formular erhalten Sie im Gemeindebüro oder nach den Gottesdiensten. Sie müssen dann noch vier Unterstützer/innen für Ihren Vorschlag finden und die Zustimmung der Kandidatin/ des Kandidaten einholen. Vielleicht wollen Sie ja auch selbst kandidieren? Wir freuen uns jedenfalls, wenn Sie sich beteiligen – egal ob bei der Kandidatensuche oder als Kandidat/in!

In den Gemeindekirchenrat kann gewählt oder berufen werden, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat, der Kirchengemeinde seit mindestens sechs Monaten angehört, zum Abendmahl zugelassen ist und am Leben der Kirchengemeinde teilnimmt. Und um gleich einem Missverständnis vorzubeugen: Kirchenälteste sind Ratsmitglieder und dürfen, aber müssen nicht alt sein.

Hier gibt es die Formulare für die Kandidatensuche:

Konfirmanden-Prüfung

Unsere Konfirmanden haben am 7.4.2019 als Konfirmanden-Prüfung einen lebendigen Gottesdienst zum Thema „Gebet“ gestaltet. Sie haben sich dabei über den Aufbau des Gottesdienstes, die Lieder, die Gebete, Fürbitten, Lesungen Gedanken gemacht. In der Predigt wurde durch unsere Konfirmanden deutlich, wie wichtig Gebet für sie ist – und was sich im Laufe der Konfirmanden-Zeit für sie verändert hat.

Damit ist klar: wir konfirmieren dieses Jahr (am 12. Mai)
Annalena Wesche, Emily Otto, Isabella Prill, Jolina Adler, Luise Krug, Niklas Otto, Nils Moye, Felix Finger (Unterrohn) und Jannik Sinn
(Dönjes)

Frühjahrs-Putz

Rechtzeitig vor Ostern wurde am 6. April der Frühjahrsputz rund um die Kirche und am Pfarrhaus durchgeführt. Dazu hatten sich nicht nur die diesjährigen Konfirmanden und Konfirmanden-Eltern bereit erklärt. Auch die Kirchenältesten und viele andere packten mit an. In knapp zwei Stunden war alles vorbei: die Kirche von oben bis unten gewienert und gewischt, das Außengelände gemäht und aufgeräumt, und auch rund ums Pfarrhaus Ordnung gemacht. Hier beweist sich wieder: Viele Hände – ein schnelles Ende. Dafür möchte ich im Namen aller Kirchenältesten ganz herzlich Danke sagen.

Kirche startet Petition zu Tempolimit 130 auf Autobahnen

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) hat eine öffentliche Petition für ein generelles Tempolimit von 130 Stundenkilometern gestartet. Kommen bis zum 3. April mindestens 50.000 Unterschriften zusammen, muss sich der Petitionsausschuss des Bundestages bei einer Anhörung des Themas annehmen, sagte Christian Fuhrmann vom Landeskirchenrat der EKM am Mittwoch in Erfurt.

Bewahrung der Schöpfung

Das Engagement für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung begleite die Kirchen seit Jahrzehnten. Das Eintreten für ein generelles Tempolimit sei da nur konsequent, erklärte der Oberkirchenrat. Die zentrale Frage hinter der Petition, wie sollen wir heute leben, damit auch unsere Kinder und Enkel noch ein gutes Leben haben, gehe jeden einzelnen Menschen an. „Das können wir nicht nur der Politik und den Parteien überlassen“, unterstrich der Theologe.

„Wir haben den Garten, in dem wir leben, nicht selbst gepflanzt – wir haben ihn zu bewahren. Dazu gehört, den eigenen Lebensstil zu überdenken“, forderte er. Dazu gehöre aber auch, nach einer konsequenteren Politik des Umwelt- und Klimaschutzes zu verlangen. Das bedeute für Christen, an die zu denken, die von den Folgen der Erderwärmung betroffen sind. „Hier geht es um Nächstenliebe“, betonte Fuhrmann. Als Beispiel dafür nannte er die Partnerkirche der EKM in Tansania. Dort seien die Auswirkungen des Klimawandels schon länger zu spüren – „und haben fatale Folgen für die Existenz der Menschen“, erklärt der Gemeindedezernent der EKM.

Ich möchte Sie bitten, diese Petition mit zu unterstützen.

Herzlichen Dank, Ihr Pfr. Thomas Volkmann

Hier der Link zur Petition selbst: https://www.ekmd.de/aktuell/projekte-und-aktionen/petition-tempolimit/

Weitere Informationen auf www.ekmd.de und auf

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/regional/ekm-petition-tempolimit-unterschriften-kirche-100.html

https://www.evangelisch.de/inhalte/155351/06-03-2019/kirche-startet-online-petition-zu-tempo-130

Veranstaltungskalender der Vereine Tiefenort

Am 8. März haben sich die Vereinvorsitzenden der Vereine und Interessenverbände Tiefenort zusammen mit Ortsteilbürgermeisterin Annett Schlotzhauer und Pfr. Thomas Volkmann zusammen gesetzt, um sich und die Arbeit gegenseitig vorzustellen und eine gemeinsame Jahresplanung anzugehen.

Das Ergebnis mit den wichtigsten Ereignissen 2019 hier als Kalenderblatt ersehen.

Am 20. August um 19.00 Uhr laden wir erneut zum Vereins-Stammtisch ins evangelische Gemeindehaus Tiefenort – für konkrete Absprachen 2019 und die Vorausplanung 2020. Herzliche Einladung!

Cookies helfen uns bei der Optimierung der Webseite und erleichtern uns die Bereitstellung von Inhalten, die für Sie interessant sind. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen